Voller Teuerungsausgleich - Convention patronale
 
Voller Teuerungsausgleich

Der Arbeitgeberverband der schweizerischen Uhrenindustrie (CP) und die Gewerkschaft Unia haben sich über den Teuerungsausgleich für Beschäftigte der Uhren- und Mikrotechnik-industrie geeinigt.

Die Verhandlungspartner stützten sich dabei gemäss den Bestimmungen ihres Gesamt-arbeitsvertrag auf die Entwicklung des Landesindexes der Konsumentenpreise im Monat August und den medianen Lohn in der Uhrenindustrie von CHF 5’465.–.

Die Vereinbarung sieht einen vollen Teuerungsausgleich vor, der nach einem der beiden in der Branche praktizierten Modelle gewährt wird:

  • entweder eine Erhöhung um CHF 191.– pro Monat für alle Beschäftigten;
  • oder +3,5% für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Löhnen zwischen
    Fr. 4'372.– und Fr. 6'558.–. Für Beschäftigte, die weniger als Fr. 4'372.– verdienen,
    beträgt der Teuerungsausgleich Fr. 153.–; Beschäftigte mit Löhnen über
    Fr. 6’558.– erhalten Fr. 230.– mehr.

Die Sozialpartner zeigen sich zufrieden, dass sie in einer Zeit der grossen Unsicherheiten in Bezug auf die Energieversorgung und die Konjunkturentwicklung eine Einigung erzielen konnten. Der volle Teuerungsausgleich bedeutet eine grosse wirtschaftliche Anstrengung für die Branche. Er ist aber notwendig, um die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer angesichts der Inflation zu unterstützen. 

Die Vereinbarung tritt am 1. Januar 2023 in Kraft.

Bilaterale III: Die Zeit für Verhandlungen ist reif

Mehr erfahren

Grosses Interesse an der Uhrmacherei am Genfersee

Mehr erfahren

Uhrmacherferien 2025

Mehr erfahren

Niedrigste Schadenquote in der Uhrenindustrie

Mehr erfahren
Oben

Was Suchen Sie ?

Un problème est survenu! Merci de réssayer ou de nous contacter. Désolé du désagrément!

Vielen Dank! Ihre Anmeldung wurde erfolgreich registriert. Sie werden in wenigen Minuten eine Bestätigungsmail erhalten. Sie haben keine Bestätigungsmail erhalten? Denken Sie daran, in Ihren Spam-Ordner nachzuschauen. Falls Sie keine Mail erhalten haben,nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
\n